Univ.-Prof. Dr. Ronald Dorotka

Facharzt für Orthopädie, Orthopädische Chirurgie
Sportorthopädie und Rheumatologie
ehemals Oberarzt der Universitätsklinik für Orthopädie (AKH Wien)


Beruflicher Werdegang

  • 1995 Promotion zum Dr.med.univ. in Wien
  • 1996 Präsenzdienst und Heerespital Wien
  • 1996-1998 Turnusausbildung im KH Horn und Rehabzentrum Weißer Hof
  • 1998-2002 Facharztausbildung an der Universitätsklinik für Orthopädie Wien
  • 2002 Facharzt für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
  • 2003-2006 Ausbildung im Zusatzfach Sportorthopädie
  • 2005-2009 Stv. Leiter des Rheumaorthopädischen Teams der Universitätsklinik für Orthopädie
  • 2006 Facharzt im Zusatzfach Sportorthopädie
  • 2006 Habilitation zum Dozent für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
  • 2006-2009 Leiter der Knorpelambulanz der Universitätsklinik für Orthopädie am AKH Wien
  • 2006-2009 Leiter des Tissue Engineering Labors der Universitätsklinik für Orthopädie
  • 2009 Facharzt im Zusatzfach Rheumatologie
  • 2009 Wechsel vom AKH in die reine Ordinations- und Operationstätigkeit in Wien
  • 2016 Ernennung zum Universitätsprofessor
  • 2017 Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger

Zusatzdiplome in

  • Manuelle Medizin (Chirotherapie)
  • Sportmedizin
  • Diplomfortbildungsprogramm (DFP)

Wissenschaftliche Leistungen

  • 1995 Doktorarbeit über Knochenbrüche im Bereich von Hüftendoprothesen
  • seit 1996 Wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Problemen im Hüft- u. Kniegelenksbereich sowie der Rehabilitation und der Stoßwellentherapie
  • seit 2000 Intensive wissenschaftliche Beschäftigung mit der Behandlung von Knorpelschäden. Vorträge an nationalen und internationalen Kongressen zu diesem Thema (Deutschland, Italien, Spanien, Finnland, Belgien, Monte Carlo, Kanada und in den USA).
  • 2006 Habilitation zum Dozent für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
  • 2016 Ernennung zum Universitätsprofessor

Wissenschaftspreise

  • 2003 Preis der Medizinischen Akademie Niederösterreich
  • 2004 NIRA Award Finalist (Orthopedic Research Society, USA)
  • 2004 genzyme-ICRS Cartilage Research Excellence Award Winner (Internationale Knorpelgesellschaft)
  • 2004 “Wissenschafter des Monats” der Medizinischen Universität Wien, November
  • 2005 Wissenschaftlicher Preis der Österreichischen Gesellschaft für Orthopädie
  • 2007 USA-England-Canada Reisestipendium (ASG-Fellowship) der deutschsprachigen Orthopädiegesellschaften

Auswahl wissenschaftlicher Arbeiten und Beiträge insgesamt über 100, Publikationsliste pdf-Datei

  • Marrow Stimulation and Chondrocyte Transplantation Using a Collagen Matrix for Cartilage Repair
    Osteoarthitis and Cartilage 2005; 13:655-664 (US-Wissenschaftsmagazin)
  • Behavior of Human Articular Chondrocytes Derived from Nonarthritic and Osteoarthritic Cartilage in a Collagen Matrix
    Tissue Engineering 2005;11:877-886 (US-Wissenschaftsmagazin)
  • Mittelfristige Ergebnisse mit der autologen Knorpelzelltransplantation an Knie- und Sprunggelenk
    Zeitschrift für Rheumatologie 2004;63:385-392 (Deutschland)

Mitgliedschaften

  • Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Orthopädie
  • Präsident des österreichischen Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (BVdO)
  • Öst. Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
  • International Cartilaqe Repair Society
    (Internationale Knorpelgesellschaft)
  • International Society for Musculoskeletal Shockwave Therapy
    (Internationale Stosswellentherapie-Gesellschaft
  • Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin
  • Sociedad Espaňola de Cirugía Ortopedica y Traumatología
    (Spanische Orthopädengesellschaft)

Kontakt

* Vor- und Zuname


Telefon


* Ihre E-Mail


* Ihr Anliegen






Buchtipp

Dr. Dorotka Publikationsliste Doz. Dr.med. Ronald Dorotka
GESUNDE GELENKE
Hilfe bei Knorpelschaden und Arthrosen
Inhalt:
Es gibt kaum jemanden, der nicht irgendwann über Beschwerden im Kniegelenk klagt, nicht selten beginnt das schon im Kindesalter. Und je älter man wird, desto verbreiteter und intensiver können schmerzhafte Gelenkeinschränkungen werden. Letztendlich sind dann Operationen oft unumgänglich. So vielfältig die Beschwerden sein können, so unterschiedlich sind auch die Ursachen. Nicht nur bei Patienten, sondern auch bei Ärzten bestehen manchmal Unklarheiten über die Gründe von Gelenkschmerzen. Bei allen möglichen Ursachen sind häufig Veränderungen des Gelenkknorpels für die Schmerzen verantwortlich. Aber nicht jeder Knorpelschaden ist gleich zu behandeln. Dieser Ratgeber zeigt, warum es zu Veränderungen in unseren Gelenken kommt, wie man sie erkennt und welche Behandlungsformen auf dem schnellsten Weg zur Schmerzfreiheit führen.
2010, 124 S., zahlr. Farbabb., brosch.; Deutsch Verlagshaus der Ärzte, 2007 ISBN 978-3-902552-87-7
Bestellung bei:
Verlagshaus der Ärzte